Cellulite Behandlung in Wien: Das kann Dr. Grillitsch empfehlen!

Der Sommer steht vor der Tür und die Beine wollen raus. Jedoch sind Cellulite, Dellen und hartnäckige Fettablagerungen an Bauch, Beine & Po nicht schön und sorgen oft für ein Unwohlsein. Fast jede Frau kennt das Problem und möchte etwas dagegen tun. Aber welche Cellulite Behandlung wird in Wien angeboten und ist zu empfehlen? Was hilft wirklich?

Kurzum Fettabsaugung, Cellulite-Creme oder Ultraschall, auf den ersten Blick ist es zum Verzweifeln. Unzählige Behandlungen werden im Kampf gegen Cellulite angeboten. Alle versprechen sie straffere Haut. Doch viele der Cellulite Behandlungen wirken allenfalls kurzfristig oder sind unzureichend erforscht.

Deshalb hat es sich Hautärztin Dr. Charlotte Grillitsch zur Aufgabe gemacht über die häufigsten Fragen und über Cellulite Behandlung in Wien aufzuklären. Grundsätzlich empfiehlt Dr. Charlotte Grillitsch unterschiedliche Methoden zu kombinieren, je nachdem wie stark die Cellulite ist.

Was ist Cellulite genau und wie sieht Cellulite aus?

Zuerst ist Cellulite vor allem ein kosmetisches Thema und keine Krankheit, es handelt sich um einen Hautzustand, der durch eine unregelmäßige Hautoberfläche sichtbar wird. Besonders bei Frauen ist eine Veranlagung zu Cellulite vorhanden.

Allgemein entsteht Cellulite bei einem Ungleichgewicht zwischen Fettaufbau und Fettabbau. Dadurch sammeln sich große Fettzellen an häufig betroffenen Stellen am Po und an den Schenkeln.

Die Fettzellen drucken durch das weiche Bindegewebe nach oben und werden schließlich mit der Zeit an der Hautoberfläche als Dellen sichtbar.

Welche Cellulite Behandlung gibt es?

Das Problem mit Cellulite an Bein & Po ist sehr weit verbreitet. Daher gibt es mindestens genauso viele Angebote, die versprechen gegen die unschönen Dellen zu helfen. Doch was hilft wirklich gegen die Orangenhaut.

Cremes – helfen sie gegen Cellulite?

Das Angebot an Cremen gegen Cellulite ist unüberschaubar groß. Wenn Cremes helfen, dann weil sie durch das Einmassieren die Durchblutung anregen. Dadurch wird die Haut weicher und sanfter, jedoch wirkliche Veränderungen darf man sich von Cellulite-Cremen nicht erwarten.

Nahrungsergänzungsmittel- die richtige Ernährung zählt

Laut mehreren Studien gibt es keine wirksamen Nahrungsergänzungsmittel, die das Bindegewebe wirklich stärken. Dennoch ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung und die Aufnahme von Vitaminen wichtig für eine schöne und gesunde Haut.

Fettabsaugung – der Klassiker gegen Cellulite

Die Fettabsaugung ist wohl der bekannteste Eingriff, um hartnäckigen Fettablagerungen den Kampf anzusagen. Bei der Behandlung wird mit speziellen Nadeln unerwünschtes Fettgewebe entfernt.

Folglich lösen sich die Gewebestränge, die für die unschönen Dellen sorgen, auf. Das Absaugen des Fetts erfolgt gleichmäßig an bestimmten Stellen unter der Haut.

Fett-Weg-Spritze – Die beste Methode gegen Cellulite

Die Fett-Weg-Spritze ist sehr erfolgreich gegen kleine bis mittlere Fettpölsterchen am Körper und im Gesicht. Jedoch eine Operation ist nicht nötig.

Jedenfalls ist die Fett-Weg-Spritze am Besten geeignet gegen Cellulite, da sie über die Entzündung nach dem Eingriff, die Haut zusätzlich strafft. Es sind zwei bis drei Sitzungen notwendig für ein schönes Ergebnis.

Massagen – wohltuend für Körper und Haut

Eine wohltuende Massage entspannt nicht nur, sie strafft auch die Haut. Besser gesagt, eine regelmäßige Massage der betroffenen Körperstellen bringt die Durchblutung in Schwung und reduziert Schwellungen und Flüssigkeitsansammlungen. In Kombination mit Körperwickeln hält der Effekt Monate an.

Energiebasierte Verfahren – Mit Strom & Ultraschall zu straffer Haut

Die energiebasierte Cellulite Behandlung nutzt Hitze, um Fettgewebe zu verringern. Durch Einwirken von Strom, Ultraschall und Stoßwellen werden die tieferen Hautschichten angeregt und erhitzt. Infolgedessen wird:

  • das Gewebe besser durchblutet
  • Flüssigkeit abtransportiert
  • die Anzahl der Fettzellen verringert
  • das Bindegewebe gestärkt

Darüber hinaus war diese Cellulite Behandlung in verschiedenen Studien erfolgreich. Au jeden Fall wird die Behandlung einmal jährlich durchgeführt.

Carboxytherapie - Behandlung der Cellulite Haut mit CO2

Die Carboxytherapie strafft ohne chirurgischen Eingriff die Haut und beseitigt Fett durch medizinisches Kohlendioxid (CO2).

Dabei wird Kohlendioxid mittels Nadeln in die Haut eingebracht. Von der Injektionsstelle aus breitet sich das Kohlendioxid schnell aus und wirkt doppelseitig. Einerseits beseitigt das Gas mechanisch Fettzellen.  Andererseits hat es einen starken gefäßerweiternden Effekt, der die Durchblutung verbessert.

Jedoch sind umfassende Studien nötig, um die langanhaltende Wirkung zu belegen. Aufgrund mangelnder Erfahrungswerte wird diese Therapie nicht in der Praxis von Dr. Charlotte Grillitsch angeboten.

Unterschneidung – ein kleiner Eingriff mit großer Wirkung

Die Subzision, eine Art Unterschneidung, ist ein kleiner operativer Eingriff gegen besonders hartknäckige Falten und ausgeprägte Dellenbildung an Bein, Bauch & Po. Mittels einer Kanüle, die durch die Haut gestochen wird, löst der Hautarzt vorsichtig die Bindegewebsstränge.

Das Hautbild wird glatter. Besonders wirksam ist dies bei stark ausgeprägter Cellulite mit tiefen Dellen, vor allem wenn andere Filler-Methoden keine Wirkung zeigen.

Diese Behandlung wird in lokaler Betäubung durchgeführt und meist in einer Sitzung mit der Absaugung oder der Fett-Weg-Spritze in Kombination eingesetzt, um das beste Ergebnis zu erzielen.

 

Cellfina – bei der ersten Behandlung zum Erfolg

Dieses Verfahren ist ähnlich der Unterschneidung. Bei einer Cellfina Behandlung werden die Bindegewebsfasern in lokaler Betäubung unter der Haut durchtrennt und die Haut somit geglättet. Oft reicht eine einmalige Behandlung aus, jedoch ist diese sehr kostenintensiv.

Nichtsdestotrotz bietet Dr. Charlotte Grillitsch diese Behandlung nicht in ihrer Arztpraxis in Neuwaldegg an. Sofern Sie dennoch Interesse an der Cellfina Behandlung haben, empfehlen wir Ihnen gerne einen passenden Hautarzt in Wien.

Enzyme gegen Cellulite und Hautdellen

Bei dieser Behandlung werden die Bindegewebsstränge nicht durchtrennt, sondern durch spezielle Enzyme, die unter die Haut eingespritzt werden, aufgelöst. Folglich wird das Bindegewebe elastischer, die Dellen in der Haut nehmen ab und sorgen für eine schöne glatte Haut.

Wenn Sie noch mehr zu einer Cellulite Behandlung im Detail wissen möchten, können Sie gerne zu Dr. Charlotte Grillitsch in die Hautarztpraxis in 1170 Wien kommen.

Send an email. All fields with are required.

Behandlung AB (in Euro)
Massage 69
Körperwickel 75
Enzyme 140
Fett Weg Spritze 140
Subzision 320
Fettabsaugung 1500
Ultraschall, Radiofrequenz 120